Wir suchen 12.000 EUR Spendengelder für ein neues Elternzimmer für Station S8

Funktional, aber nicht gemütlich. Fotospende: ©Andreas Münchbach

Gemeinsam mit Knutzen Wohnen Wandsbek wollen wir den Aufenthaltsraum für Eltern auf Station 8 renovieren. Eltern sind während eines Krankenhausaufenthaltes oft emotionalen und physischen Stress ausgesetzt. Ein angenehmer Rückzugsort für Pausen und Erholung ist daher von immenser Bedeutung.

Mit großem Engagement und Fürsorge versorgen auf Station 8 Pflegefachkräfte und Ärzt*innen täglich bis zu 26 Patient*innen, deren Gesichts-, Hand- oder Fußfehlbildungen behandelt werden, die Arm-, Bein- oder andere Brüche haben, kinderorthopädischen oder HNO-Behandlungen bedürfen oder schwer brandverletzte Kinder sind. Ihr Aufenthalt kann bis zu 12 Tagen dauern. 

Spendenkonto

  • Kinderkrankenhaus Wilhelmstift
  • IBAN: DE76 2005 0550 1500 6433 72
  • BIC: HASPDEHHXXX

Patienten-Eltern unterstützen und einen Rückzugsort spenden

Wir wünschen uns

Ledercouch Delano mit 2,5 Plätzen

Spendenbedarf 2.478 EUR 

Jetzt spenden

Bücherregel Sylt

Spendenbedarf 749 EUR 

Jetzt spenden

Esstisch Sylt

Spendenbedarf 499 EUR 

Jetzt spenden

2x Couchtisch Sylt

Spendenbedarf 598 EUR 

Jetzt spenden

Wandbilder

Spendenbedarf 290 EUR 

Jetzt spenden

Kompletter Neuanstrich

Spendenbedarf 1.500 EUR

Jetzt spenden

1x Gemütlicher Ledersessel Liv

Spendenbedarf 1.719 EUR

Jetzt spenden

Wandregal Sylt

Spendenbedarf 199 EUR 

Jetzt spenden

2x Stühle Esstisch

Spendenbedarf 578 EUR 

Jetzt spenden

Grünpflanze Kunststoff

Spendenbedarf 200 EUR 

Jetzt spenden

Neuer Bodenbelag

Spendenbedarf 3.250 EUR 

Jetzt spenden

Egal was, ich bin dabei

Jetzt spenden

Deshalb brauchen wir ein neues Elternzimmer

Maike Hinrichs, Teamleitung Kommunikation & Fundraising, kennt die Bedürfnisse und erklärt die wichtige Rolle der Eltern: "Gut 90 Prozent dieser Kinder werden von ihrer Mutter oder ihrem Vater begleitet. Sie wohnen mit den Kindern auf den Zimmern und begleiten deren Genesungsprozess. Sie sind für sie da, sie spielen mit ihnen, beschäftigen sie, trösten sie bei Verbandswechseln und sind bei den Untersuchungen dabei."  Sofort spenden

Raum für Erholung 
Diese belastende Rundum-Betreuung braucht Pausen. Braucht einen eigenen Raum. Deshalb haben wir ein Eltern-Zimmer auf Station, in das sich die Begleitpersonen zurückziehen oder einfach mal einen Tapetenwechsel vornehmen können. Das Zimmer wurde vor über zehn Jahren zum letzten Mal renoviert. Es verfügt über eine Küchenzeile mit Kühlschrank, Sitzgelegenheiten, Regale für Bücher und einen Fernseher. Es ist zweckmäßig, aber nicht schön. Es ist praktisch, aber nicht gemütlich. 

Förderer Knutzen Wohnen Wandsbek 
Als Einrichtungshaus ist Knutzen Wohnen Wandsbek Experte in Sachen Wohlfühloase. Zudem unterstützt das Unternehmen seit 2022 das Wilhelmstift; zuletzt das Projekt Klinikclowns. Bei einem der Besuche auf Station ist Filial- und Bezirksleiter Sandro Dumke das Elternzimmer aufgefallen. Selbst Vater haben er und sein Team Unterstützung bei der Ausstattung angeboten und sich das Ziel gesetzt, aus einem zweckdienlichen Elternzimmer einen gemütlichen Rückzugsort zu machen. Gemeinsam mit dem Wilhelmstiftes haben die Fachkräfte deshalb ein Wohnkonzept entwickelt, das nicht nur desinfizierbare Oberflächen und Brandschutzvorgaben berücksichtigt, sondern auch Gemütlichkeit ausstrahlen und wohnlich sein soll. 

Dafür werden gebraucht: 

  • eine neue, abwischbare Ledercouch für Mama und Papa zum Reinfallen lassen:  2.478 EUR 
  • ein gemütlicher Sessel: 1.719 EUR
  • zwei kleine Couchtische: 598 EUR
  • eine Garderobe bzw. Wandregal: 199 EUR
  • ein Bücherregal: 749 EUR 
  • ein Esstisch: 499 EUR  
  • zwei Stühle: 578 EUR 
  • Grünpflanze, Kunststoff: 200 EUR  
  • Wandbilder: 290 EUR 
  • Bodenbelag: 3.250 EUR
  • Malerarbeiten: 1.500 EUR 
  • neue Küchenzeile: übernimmt das Wilhelmstift 

Patienten-Eltern die Möglichkeit spenden, Kraft zu schöpfen

Einfach mal abschalten!

Schwester Britta, Stationsleitung S8 und Ideengeberin für das Projekt

Für uns selbstverständlich: für Patient*innen und ihre Eltern da sein.

Dr. Uwe Hübner, Chefarzt Kinderchirurgie

Brandwunden brauchen Zeit und Geduld. Geben wir Eltern von brandverletzten Kindern einen Ort zum Kraft tanken.

Dr. Malte Möller, Ltd. Oberarzt Schwerbrandverletzte

Es tut gut, auf der Station mal den Raum wechseln zu können, besonders, wenn er dann noch schön ist.

Dr. med. Darja Sippel, Ltd. Oberärztin Handchirurgie
Nach oben scrollen