Intensivmedizin

Die Pädiatrische Intensivstation am Wilhelmstift ist speziell auf Frühgeborene ab 1500g, Neugeborene, Säuglinge, Kinder und Jugendliche mit schweren bis lebensbedrohlichen Erkrankungen oder Verletzungen ausgelegt. Dazu gehören ein dezidierter Intensivbereich, ein ausgewiesenes Zentrum für Schwerbrandverletzte sowie die Neonatologie

Unser medizinisches Personal, bestehend aus Fachärzten und speziell geschulten Pflegekräften, kümmert sich um die Patienten und tut alles für eine schnelle Genesung. 

Medizinische Schwerpunkte

Die pädiatrische Intensivstation steht allen Fachbereichen des Wilhelmstifts zur Verfügung. Somit können wir die Versorgung eines breiten Spektrums von Erkrankungen, Verletzungen und Behandlungen ermöglichen.

  • Gesichtschirurgie

    Spezialisiert ist der Fachbereich Kindergesichtschirurgie auf die Behandlung von Lippen-Kiefer-Gaumenspalten, Gesichts- und Schädelfehlbildungen sowie rekonstruktive plastische Gesichtschirurgie. Rund 400 solcher Eingriffe werden jährlich im Wilhelmstift vorgenommen.

  • Handchirurgie

    In unserer handchirurgischen Abteilung sind wir auf die von Fehlbildungen und seltenen Erkrankungen von Händen, Unterarmen und Füßen, die Versorgung von Handverletzungen sowie der sekundären Rekonstruktion bei unfallbedingten Folgeschäden spezialisiert. Jedes Jahr behandeln wir hier über 2.000 Kinder quer durch alle Altersklassen.

  • Kinderchirurgie

    Der Fachbereich Kinderchirurgie befasst sich mit der Neugeborenenchirurgie mit Fokus auf angeborene Fehlbildungen sowie mit der Unfallchirurgie, plastischen und rekonstruktiven Eingriffen und Operationen im Bereich der Kinderurologie.

  • Neonatologie

    Das Wilhelmstift verfügt über spezielle Intensivbetten für Frühgeborene und Neugeborenen, die eine Intensivversorgung benötigen. Diese neonatologische Intensivstation befindet sich zum Teil auch direkt über der Geburtenstation im Kath. Marienkrankenhaus, mit dem wir eng kooperieren. Im sogenannten Perinatalzentrum  versorgen wir Frühgeborene ab der 22. Schwangerschaftswoche

  • Neuropädiatrie

    In unseren kinderneurologischen Stationen behandeln wir Kinder und Jugendliche mit allen neuropädiatrischen Fragestellungen wie Epilepsien, Krampfanfällen, Entzündungen des Nervensystems, aber auch Gehirnerschütterungen, Kopfschmerzen, Bewegungsstörungen oder Entwicklungsverzögerungen.

  • Orthopädie

    Das Wilhelmstift verfügt über eine spezialisierte Kinderorthopädie, in der ein großes Spektrum kinderorthopädischer Krankheitsbilder behandelt wird. Dazu gehören beispielsweise Knochentumore, Gliedmaßfehlbildungen oder neuroorthopädische Erkrankungen.

  • Pädiatrie

    In der Pädiatrie kümmern sich Fachärzte und Pflegekräfte um Erkrankungen jeder Art, die bei Kindern und Jugendlichen auftreten. Im Fokus stehen dabei oft Infektionserkrankungen, die teils ambulant, teils stationär behandelt werden müssen.

  • Schwerbrandverletzte

    Das Wilhelmstift ist eines der ersten Zentren für die Behandlung schwerbrandverletzter Kinder in Deutschland und behandelt heute rund 400 Patienten jedes Jahr stationär. Neben Verbrennungen behandeln wir in den Isolierzimmern der Schwerbrandverletzten-Intensivstation auch Kinder mit schweren generalisierten Hauterkrankungen.

Das große Ganze im Blick

Fachbereichsübergreifende Kompetenz und modernste Ausstattung sind die Grundlage für unsere umfassende Intensivversorgung. Doch damit geben wir uns nicht zufrieden. Bei uns stehen Kinder und ihre Familien im Fokus – ganzheitlich, lösungsorientiert und vom ersten Kontakt an auf die individuelle Situation eingehend. 

Beispiele für unseren ganzheitlichen Versorgungsansatz

Fachbereichsübergreifende Behandlung

Im Wilhelmstift sind Experten der verschiedenen Fachrichtungen direkt vor Ort. Patienten können somit auch in komplexen Fällen immer bestmöglich behandelt werden. Alle Ärzte und Pflegekräfte arbeiten auf Augenhöhe und Hand in Hand, um die Versorgung so reibungslos und effizient wie möglich zu gestalten.

Enge Zusammenarbeit mit Rettungsdiensten

Der Neugeborenen-Notarztdienst des Wilhelmstift versorgt Neugeborene und Frühchen in den Geburtskliniken der Region. Auch die Feuerwehr Hamburg setzt bei Notfällen aller Art auf unsere direkte Unterstützung, sodass betroffenen Kinder von Beginn an bei uns in guten Händen sind.  Weiterhin stellen wir als Kinderkrankenhaus unsere Notärzte und ihre Teams auch bei Kinderunfällen zur Erstversorgung direkt vor Ort zur Verfügung.

Versorgung über den Aufenthalt hinaus

Müssen die kleinen Patienten zu Hause langzeitbeatmet werden, haben Familien die Möglichkeit, das Wilhelmstift für den regelmäßigen Check-Up zu nutzen und auch ohne akute Behandlung in der Klinik von der Kompetenz zu profitieren.

Altersgerechte Physiotherapie

Ob zur Entwicklungsförderung bei Frühgeborenen oder zur Rehabilitation nach Unfällen und Operationen: Im Wilhelmstift ist die Physiotherapie Teil der ganzheitlichen Therapie und beginnt noch während des Aufenthalts auf der Intensivstation. Auch eine begleitende Ergotherapie ist jederzeit möglich.  So ermöglichen wir eine frühstmögliche Remobilisierung der Patienten. 

Intensive Betreuung

Im Wilhelmstift stehen Seelsorge und der Psychosoziale Dienst parat, um Eltern die nötige Unterstützung in schweren Zeiten zu bieten. Unsere Stiftung SeeYou kümmert sich im Rahmen der Nachsorge auch über die Entlassung hinaus um die Familien. 

Ich finde die Bezeichnung „Götter in Weiß“ unpassend, denn ohne die Engel in Blau, Grün, Violett oder Orange wären wir Ärzte restlos aufgeschmissen. Sie sind das Mehr für mich am Wilhelmstift.

Chefarzt der Neonatologie, Intensivmedizin und Schwerbrandverletzte

Geballte Personalkompetenz für jeden Fall

Wir sind stolz darauf, spezielle Fachkräfte aus jedem Bereich im Wilhelmstift zum Wohle unserer Patienten unter einem Dach vereint zu haben. Auf der Intensivstation bedeutet das:

  • Ein Ärzteteam aus Fachärzten für Kinder- und Jugendmedizin mit der Weiterbildung spezielle pädiatrische Intensivmedizin und der Schwerpunktkompetenz Neonatologie 
  • Erfahrene und kompetente Leitung unter Chefarzt Prof. Dr. Koch, Oberarzt Dr. Beckmann und Fachärztin Frau Kougioumtzi
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger für pädiatrische Intensivpflege und Anästhesie nach der DKG
  • Umfangreiche Einarbeitung nach einem Onboarding-Konzept durch weitergebildete Praxisanleiter
  • Speziell ausgebildete Pain Nurses 
  • Weitergebildete Stillberaterinnen
  • Fallbesprechungen für eine interdisziplinäre Zusammenarbeit und die bestmögliche Behandlung durch alle zur Verfügung stehenden Fachbereiche  

Damit wir unsere hohen Standards auch in Zukunft halten, setzen wir außerdem auf kontinuierlichen Wissensausbau bei allen Teammitgliedern.

  • Regelmäßige Reanimation- und Simulations-Trainings
  • Ein Team aus Praxisanleitern unterstützt unsere Nachwuchskräfte
  • Als Verbundklinik der Küstenländer Weiterbildung ermöglichen wir unseren Mitarbeitenden die Fachweiterbildung zum/zur Fachgesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in für pädiatrische Intensivpflege und Anästhesie
  • ISO-zertifizierte Fort- und Weiterbildungen für alle Teammitglieder

Die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter ist uns extrem wichtig. Denn nur, wenn alle Beteiligten bereit und in der Lage sind, Höchstleistungen zu bringen, können wir die Intensivversorgung so gestalten, wie wir es uns vorstellen.

Arbeiten auf der Intensivstation des Wilhelmstift steht nicht nur für einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag, in dem Herz, Nächstenliebe und Menschlichkeit untrennbar mit der Genesung der Patienten verbunden sind. Ein Job bei uns beinhaltet auch: 

  • Vielseitige Arbeitszeitmodelle – ob Vollzeit oder familienfreundliche Teilzeit
  • Frühzeitige und individuelle Dienstplanung
  • Flexible Vertragsmodalitäten
  • Supervision zur Unterstützung des Teams im Alltag 
  • Stationsbesprechungen für einen regelmäßigen Austausch im Team

Mehr zum Thema Karriere. Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier

Prof. Dr. Lutz Koch
Chefarzt der Neonatologie, Intensivmedizin und Schwerbrandverletzte

Prof. Dr. Lutz Koch

MehrWeniger anzeigen

  • Qualifikationen

    • Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
    • Schwerpunktbezeichnung Neonatologie und Zusatzbezeichnung Spezielle pädiatrische Intensivmedizin
  • Vita

    • 1993 Studium der Humanmedizin in Marburg
    • 2001 Approbation und Promotion
    • 2001 - 2006 Assistenzarzt im Universitätsklinikum Heidelberg
    • 2006 Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
    • 2006 Ernennung zum Oberarzt der Neonatologie, Universitätsklinikum Heidelberg
    • 2007 Anerkennung im Schwerpunkt Neonatologie
    • 2009 Weiterbildung Spezielle Pädiatrische Intensivmedizin
    • 2014 Ernennung zum Privatdozenten (Erteilung der "Venia legendi")
    • Seit 2014 Chefarzt im Kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift
Dr. Christoph Beckmann
Ltd. Oberarzt Neonatologie, Intensivmedizin und Schwerbrandverletzte

Dr. Christoph Beckmann

MehrWeniger anzeigen

  • Qualifikationen

    • Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
    • Neonatologie
    • Intensivmedizin
Ekaterini Kougioumtzi
Oberärztin

Ekaterini Kougioumtzi

MehrWeniger anzeigen

  • Qualifikationen

    • Abteilung für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin und schwerbrandverletzte Kinder
    • Fachärztin für Kinderheilkunde
Michel Krieger
Bereichsleitung Neonatologie

Michel Krieger

Stationsleitung Intensivmedizin

Nicole Plümer

stellv. Stationsleitung Intensivmedizin

Dagny Hartmann