Zusammengewachsene Finger und Zehen (Syndaktylien)

Syndaktylien werden auch als Schwimmhäute bezeichnet. Sie sind die häufigste Fehlbildung der Hände und Füße und kann ein- oder beidseitig auftreten. Wenn mehrere Finger und Extremitäten betroffen sind, liegt vermutlich eine genetisch bedingte Veranlagung vor.

Finger

Bei den leichten Formen sind die Finger nur teilweise häutig verbunden (partielle Syndaktylie). Bei ausgeprägten Formen sind die Finger auf gesamter Länge miteinander verschmolzen. Sind die Endglieder zusätzlich knöchern verschmolzen, liegt eine komplexe Syndaktylie vor. Sie können aber auch Teil einer übergeordneten Fehlbildung sein. Eine Sonderform der Syndaktylie ist die Akrosyndaktylie, wie sie beim Schnürringsyndrom vorkommt.

Therapie: Zur Verbesserung des Spreizens und der einzelnen Fingerbeweglichkeit ist die operative Trennung sinnvoll.  Dieses geschieht in einer bis zu ca. dreistündigen Operation. Die Endglieder werden durch Kuppenplastiken geformt. Hautdefekte, die nach der Trennung verbleiben, werden mit Hauttransplantaten vom Unterbauch oder der Ellenbeuge verschlossen. Wir können dadurch, dass wir mehrere erfahrene Fehlbildungschirurgen in unserem Team haben,  beide Hände gleichzeitig operieren und dadurch die Operations- und Narkosezeit deutlich verkürzen.

Zehen

Syndaktylien von Zehen brauchen in der Regel nicht getrennt werden, da sie das Laufen nicht stören. Eine Ausnahme sind Syndaktylien von Zehen sehr unterschiedlicher Länge: der längere wird in die Beugung gezogen und entwickelt Druckschmerzen in festem Schuhwerk. Hier ist eine Trennung sinnvoll. 

Ihr Termin bei uns

Wichtige Informationen zur Sprechstunde

  • zur ambulanten Behandlung angeborener Fehlbildungen und seltener Erkrankungen der Extremitäten auf Überweisung vom Kinderarzt oder durch Kinderchirurgen, Chirurgen oder Orthopäden.
  • zur ambulanten Behandlung von Handverletzungen und Unfallfolgen auf Überweisung von Kinderchirurgen, Chirurgen oder Orthopäden
  • Sprechstunden (nur nach Terminvereinbarung) montags und donnerstags von 12:00 bis 15:30 Uhr

Terminvergabe per Telefon

  • Montag bis Donnerstag von 09.30 Uhr bis 11.30 Uhr sowie 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr
  • Telefonnummer 040 673 77-254 

Checkliste für Termine in der Handchirurgie

Um eine möglichst umfassende und reibungslose Konsultation zu gewährleisten, bitten wir Sie, folgende Dokumente zur Sprechstunde mitzubringen:

  • Vorbefunde wie Arztbriefe und Röntgenbilder auf CD
  • Bei Fehlbildungen benötigen wir eine Überweisung vom Kinderarzt oder Kinderchirurgen, Chirurgen oder Orthopäden
  • Bei Unfällen benötigen wir eine Überweisung vom Orthopäden oder (Kinder-)Chirurgen
  • Ohne Überweisungsschein kann leider keine Behandlung vorgenommen werden
  • Versichertenkarte
  • Wir bitten um telefonische Kontaktaufnahme 14 Tage vor Ihrem Termin

Jetzt Termin anfragen

bitte wählen
bitte wählen Sie

Bilder der Erkrankung (jpg, max. 1 MB)

Bilder der Erkrankung (jpg, max. 1 MB)

Ergänzende Unterlagen

Arztbrief, etc.
Nach oben scrollen