Mehr für mein Portemonnaie

Als Wilhelmstift Mitarbeitende haben Sie die Möglichkeit, monetären Vorteile zu nutzen oder davon zu profitieren. Erfahren Sie mehr über diese finanziellen Möglichkeiten - so bleibt mehr für Ihr Portemonnaie.

  • Vermögenswirksame Leistungen

    Das Wilhelmstift spendiert Ihnen eine vermögenswirksame Leistung gemäß dem Vermögensbildungsgesetz von bis zu 6,65 EUR monatlich in Vollzeit. Bei Teilzeit wird der Zuschuss anteilig gezahlt und nicht mit dem Lohn, sondern auf eine Sparanlage Ihrer Wahl eingezahlt. Weitere Informationen erhalten Sie im Personalbüro.

  • Spontane Dienstwechsel

    Wir schätzen und honorieren das herausragende Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege sowie im Sozial- und  Erziehungsdienst, die spontan einspringen oder Dienste tauschen, um personelle Engpässe zu verhindern. Ihre Einsatzbereitschaft wird finanziell belohnt, als Anerkennung für Ihren wertvollen Beitrag.

  • Mitarbeitende werben Mitarbeitende

    Wir schätzen das besondere Engagement unserer Mitarbeitenden im Wilhelmstift sehr. Als Anerkennung für die Empfehlung einer Pflegefachkraft erhalten Sie eine Prämie. Die Höhe dieser Prämie orientiert sich am Beschäftigungsumfang des neuen Teammitglieds und beträgt beispielsweise bei Vollzeit großzügige 2.000 EUR brutto. Auch bei Teilzeitbeschäftigung wird die Prämie  entsprechend fair angepasst, beispielsweise auf 1.500 EUR brutto bei 75 Prozent-Beschäftigung. Die Auszahlung erfolgt nach erfolgreich bestandener Probezeit und gilt selbstverständlich auch für Mitarbeitende unserer Tochterunternehmen (MVZ, Sincerus, SeeYou). Ihr wertvoller Beitrag macht den Unterschied – danke!

  • Zuschuss Krankengeld

    Wir sind für Sie da: Mitarbeitende, die länger als sechs Wochen krank sind, erhalten Krankengeld in Höhe von üblicherweise 70 Prozent des letzten Gehalts. Bei einer Betriebszugehörigkeit von über einem Jahr stockt der Arbeitgeber das Krankengeld für 13 Wochen auf, so dass etwa das letzte Nettogehalt erreicht wird. Bei über drei Jahren Betriebszugehörigkeit sind es sogar 23 Wochen.

  • Arbeitgeberrente

    Ihr Arbeitgeber zahlt zusätzlich zu Ihrem Gehalt 6 Prozent Ihrer Bruttovergütung in die Pfl ichtversicherung der Kirchlichen  Zusatzversorgungskasse (KZVK) ein. Dies stellt eine  betriebliche Altersversorgung neben der gesetzlichen Rentenversicherung dar. Ein kleiner Beitrag von 0,4 Prozent wird von Ihnen selbst geleistet.

Nach oben scrollen