Steigender Bedarf: Dringend benötigter Kinderpsychiatrie-Neubau feiert Richtfest

Hamburg, 04.08.2020 – Das Kinderkrankenhaus Wilhelmstift hat Richtfest für den dringend benötigten Neubau der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie gefeiert. Anlass für den Neubau sind veränderte Anforderungen und der in den letzten Jahren gestiegene Bedarf an vollstationärer kinder- und jugendpsychiatrischer Versorgung. So wurden 2015 noch 483 Kinder, in 2019 bereits 556 Kinder stationär behandelt. 

„Für 2020 haben wir bisher zwar keinen signifikanten Anstieg der Fallzahlen. Doch bemerken wir, dass in der Corona-Pandemie Belastungsfaktoren wie häusliche Isolation, Mangel an Beschulung und Beschäftigung oder enges Zusammensein zu Hause die Schwere der Erkrankungen beeinflussen“, so Dr. Joachim Walter, Chefarzt Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie. 

Der dreigeschossige Neubau mit 7.240 Quadratmetern Gesamtfläche und wird über 61 Betten verfügen. „Damit stehen zukünftig 19 zusätzliche Betten in der Kinder- und Jugendpsychiatrie im Vergleich zu 2017 zur Verfügung und wir können rund 140 Kinder und Jugendliche mehr pro Jahr behandeln werden“, freut sich Thomas Kobsa, Leiter des Pflege- und Erziehungsdienstes der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie am Wilhelmstift.  Finanziert wird der Bau von der Sozial- und Gesundheitsbehörde, ergänzt durch eigene Mittel des Krankenhauses. 

Mit Hilfe von Spendengeldern sollen zudem nicht durch die Behörde finanzierbare zusätzliche entwicklungsfördernde Lebensräume ausgestattet werden. Geplant sind eine von Patienten selbst gestaltete Tonkachelwand, eine Kletterwand, gesundheitsfördernde Beleuchtung sowie ein Indoor- und ein Holzspielplatz. Mehr 

Spendenkonto: IBAN DE76 2005 0550 1500 6433 72, BIC: HASPDEHHXXX.