Bewegender Podcast "Entstörungsmeldungen" veröffentlicht

Hamburg, 16. Mai 2023 – Akut psychisch erkrankten Kindern und ihren Familien Mut zu machen und Perspektiven aufzuzeigen, ist das Ziel des von Hamburg macht Kinder gesund e.V. finanzierten Podcast „Entstörungsmeldungen - Wege aus der psychischen Krankheit“. Ehemalige Patient:innen der Kinder- und Jugendpsychiatrie am Kinderkrankenhaus Wilhelmstift sprechen gemeinsam mit ihren damaligen Therpeut:innen über die Erfahrungen ihrer psychischen Erkrankung, wie sie diese wahrgenommen haben und wie sie heute leben. Der Podcast wendet sich an Eltern, Jugendliche, Fachpublikum sowie alle Interessierte. Die insgesamt vier Folgen, die alle zwei Wochen erscheinen, ermöglichen einen tiefen, einfühlsamen, teils sehr intimen Einblick in die Therapieprozesse und zeigen die Wirksamkeit unterstützender Beziehungen.

Hörer:innen erfahren nicht nur von den Höhen und Tiefen, sondern bekommen einfühlsame Einblicke in die Lebenswege und einen Überblick über die Behandlung am Kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift gGmbH. Es wird über die Entstehung von psychischen Symptomen, die Hürden der Behandlung und den Weg zurück zu einem selbstbestimmten Leben gesprochen.

„Wir wollten einen Podcast machen, in dem nicht die Profis zu Wort kommen und über psychische Erkrankungen sprechen, sondern die jungen Menschen selbst“, erklärt Imke Neemann, Chefärztin der Kinder- und Jugendpsychiatrie am Wilhelmstift und Initiatorin des Projektes. „Mit großem Selbstbewusstsein erzählen sie ihre Geschichten von teils langen und sehr wechselhaften Behandlungserfahrungen und davon, wie sie ihren ganz eigenen Weg im Umgang mit der Erkrankung und in ein selbstbestimmtes Leben gefunden haben. Dabei beeindruckte uns in den Gesprächen immer wieder, mit wie viel Wissen über Freundschaften, Beziehungen und sich selbst und mit wie viel Neugier auf die eigene Zukunft und auf die Welt unsere Gesprächspartner:innen auf ihr Leben blicken. Unser Wissen und unser fachliches Tun haben diese sehr persönlichen Berichte jetzt schon bereichert, und wir hoffen natürlich, dass es aktuell Betroffenen, ihren Freund:innen und Familien Mut und Hoffnung gibt, weiterzumachen und an sich zu glauben“, so Imke Neemann weiter. 

Christine von Seydlitz, Vorsitzende von „Hamburg macht Kinder gesund e.V." erklärt: „Wir sind begeistert, dass wir durch Spenden den Podcast "Entstörungsmeldung - Wege aus psychischen Erkrankungen" realisieren konnten. Damit betonen wir erneut unsere umfassende Unterstützung kranker Kinder und Jugendliche, sowohl physisch als auch psychisch. Dabei legen wir auch einen Schwerpunkt auf ihre mentale Gesundheit. Durch die emphatischen und Zuversicht ausstrahlenden Erzählungen ehemals psychisch erkrankter Jugendlicher empfinden wir den Podcast als wahres „Mutmachprojekt“ für akut Betroffene und deren Angehörige. 
Auch bin ich dankbar, dass ich die so engagierten Therapeut:innen am Wilhelmstift kennenlernen durfte, die das Projekt initiiert und umgesetzt haben, und dass ich sogar einer Hörprobe beiwohnen durfte. Diese Erfahrungen überzeugten mich umso mehr von der Wichtigkeit dieses Podcasts. Wir hoffen auf eine große Verbreitung, um auch das Bewusstsein für psychische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen in der Öffentlichkeit zu stärken“, so von Seydlitz weiter. 

Der Podcast ist auf amazone music, Apple Podcasts, Spotify, und Google Podcasts verfügbar. Die sorgfältig geprüften Inhalte bieten nicht nur Einblicke in die individuellen Geschichten, sondern auch wertvolle Erkenntnisse für diejenigen, die mit psychischen Erkrankungen konfrontiert sind.

Über den Podcast:
‚Entstörungsmeldung – Wege aus der psychischen Krankheit‘ ist ein bewegender Podcast, der ehemals psychisch erkrankten Kindern eine Stimme gibt. Durch authentische Geschichten und Einblicke in die therapeutische Behandlung bietet der Podcast Hoffnung und Verständnis für Betroffene, Angehörige und alle (fachlich) Interessierten.

Die Nutzung, die Verbreitung und Weitergabe des Podcast, insbesondere in Fachkreisen, ist ausdrücklich erwünscht. 


Die Abteilung für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter am Kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift versorgt jährlich 2.000 Kinder und Jugendliche mit schweren psychischen Störungen stationär wie ambulant. Der Fachbereich verfügt über 61 vollstationäre sowie 26 tagesklinische Plätze. Die Patient:innen leiden beispielsweise unter Depressionen, Angstzuständen, Essstörungen, traumatischen Belastungen oder Störungen im Umgang mit ihrem Körper, sind suizidgefährdet oder verletzen sich selbst. 


Für weitere Informationen oder Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an:

Kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift 
Maike Hinrichs
Kommunikation und Fundraising 
+49 174 6839487
M.Hinrichs@kkh-wilhelmstift.de

Hamburg macht Kinder gesund e.V. 
Melanie Willich 
+49 175 2014477
Melanie.Willich@willichpr.de

Nach oben scrollen