Navigation

Diabetes mellitus.

Diabetes mellitus Typ 1 ist die häufigste Diabetesform bei Kindern und Jugendlichen. Ursache ist der Verlust der körpereigenen Insulinbildung. Diabetes mellitus Typ 2 tritt bei Jugendlichen als Folge von Übergewicht auf. Daneben gibt es andere, seltene Diabetesform

Die ambulante Langzeitbetreuung findet in der Diabetesschwerpunktpraxis statt. Unser stationäres und tagesklinisches Angebot umfasst die Behandlung, multidisziplinäre Schulung und psychosoziale Begleitung bei Diabetesmanifestation sowie bei Stoffwechselentgleisungen im Verlauf. Außderm bieten wir Gruppenschulungen und Workshops für alle Altersgruppen an, sowie Schulungen für Angehörige, pädagogische Einrichtungen und Erzieher sowie individuelle Ernährungsberatungen.

Wir haben eine enge Kooperation mit der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Wilhelmstifts.

Mit unserem Team aus Kinderdiabetologen, Diabetesberatern, Psychologen, Ökotrophologen, Sozialpädagogen, Physiotherapeuten und spezialisierten Kinderkrankenschwestern wollen wir alles für unsere Patienten und deren Familien tun, damit der Alltag mit Diabetes gut gelingt.

In unserem Diabetes-Zentrum behandeln und begleiten wir Kinder und Jugendliche mit allen Typen von Diabetes mellitus, meist mithilfe einer intensivierten konventionellen Insulintherapie oder einer Insulinpumpentherapie.
Bei Bedarf nutzen wir moderne Technologien wie die kontinuierliche Gewebeglucosemessung (CGM) und die Sensor unterstützte Pumpentherapie (SUP). Unser stationäres und tagesklinisches Angebot umfasst die Behandlung, multidisziplinäre Schulung und psychosoziale Begleitung bei Diabetesmanifestation sowie bei Stoffwechselentgleisungen im Verlauf.
Außerdem bieten wir Gruppenschulungen und Workshops für alle Altersgruppen an.

Das Kinderkrankenhaus Wilhelmstift ist eine von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) zertifizierte Einrichtung zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Diabetes mellitus. Unser Diabetes-Zentrum betreut ca. 420 Kinder und Jugendliche jährlich.

Die familienorientierte Nachsorge "See You" steht bei Bedarf als Übergangshilfe zwischen stationärer und ambulanter Therapie zur Verfügung. Individualisiert gibt es außerdem die Möglichkeit einer psychologischen und/ oder sozialpädagogischen Beratung und Begleitung.