Navigation

Endokrinologie und Diabetologie.

1. Weiterbildung im Gebiet Kinder-Endokrinologie und -Diabetologie (ÄK)
2. Erwerb Zusatzbezeichnung Diabetologe (Deutschen Diabetes Gesellschaft)

Innerhalb des Bereichs Endokrinologie-Diabetologie kann sowohl die Weiterbildung der Ärztekammer als auch die Zusatzbezeichnung der diabetologischen Fachgesellschaft erworben werden. Zum einen besteht die volle Weiterbildungsbefugnis (WBB) der Ärztekammer Hamburg zur 36 Monate umfassenden Weiterbildung für „Kinder-Endokrinologie und -Diabetologie". Frau Dr. Hammer und Frau Dr. Wenzel sind kumulativ zur Weiterbildung befugt.

Als Mitarbeiter der Abteilung Allgemeine Pädiatrie durchläuft der Weiterbildungsassistent den endokrinologischen Abschnitt (sechs Monate Klinik und Tagesklinik, 12 Monate ambulant im Medizinischen Versorgungszentrum) und den diabetologischen Abschnitt (12 Monate Klinik, sechs Monate Ambulanz in der pädiatrischen Diabetesschwerpunktpraxis).

Im Rahmen der klinischen Stations- und Bereitschaftsdienstzeit und dem Einsatz in den speziellen Ambulanzen werden unter Anleitung die geforderten Weiterbildungsinhalte erworben. Das Patientengut ist breit gefächert, es werden alle aktuellen Therapieverfahren angewendet. Auch Kinder mit Adipositas/extremer Adipositas werden ganzheitlich bei uns betreut.

Zusätzlich können in den „Blockwochen" extern Erfahrungen in Kinderendokrinologischem Labor oder in nicht-pädiatrischen diabetologischen Krankheitsbildern gemacht werden. Mitarbeit bei Studien und Beiträge bei Fortbildungsveranstaltungen und Kongressen werden unterstützt und gewünscht. Im Team arbeiten neben den beiden WBB weitere Kinder-Endokrinologen und -Diabetologen.

Zum anderen besteht die Möglichkeit, die Zusatzbezeichnung „Diabetologe/in der Deutschen Diabetes Gesellschaft" (Fachgesellschaft DDG) zu erwerben. Die Zertifizierung durch die DDG als Behandlungs- und Schulungseinrichtung Stufe 1 beinhaltet die zweijährige Ausbildungsmöglichkeit „Diabetologe/in DDG". Sie sind Mitarbeiter der Abteilung Allgemeine Pädiatrie und dort im Assistentenpool. Die Fragestellungen bei unseren diabetologischen Patienten sind umfangreich und betreffen das gesamte bio-psycho-soziale Spektrum.

 

Therapieverfahren

  • CT, ICT und CSII,
  • es besteht ein komplettes pädiatrisches Diabetesteam incl. Fachpsychologen DDG
  • enge Verflechtung mit der Endokrinologie und
  • enge Zusammenarbeit mit der auf dem Gelände befindlichen Kinder- und Jugendpsychosomatik und -psychiatrie.

Die ambulante Langzeitbetreuung erlernen Sie durch den Einsatz in der großen pädiatrischen Diabetesschwerpunktpraxis (Ambulanz), Schulungserfahrung erlangen Sie bei den strukturierten Manifestations- und Folgeschulungen. Die notwendigen zwei Fortbildungskurse Klinische Diabetologie und Kommunikation und Gesprächsführung sind externe Maßnahmen.