Navigation

Urotherapie und Kontinenzberatung.

Einnässen ist immer noch ein Tabuthema – das wollen wir ändern. Urotherapie bedeutet Diagnostik, Behandlung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen durch ein interdisziplinäres Team. Speziell ausgebildete Urotherapeutinnen beschäftigen sich intensiv mit diesem Thema.

Abgeklärt werden die verschiedenen möglichen Ursachen:

  • Organische Störung (Fehlbildung)
  • Schädigung des Rückenmarks (z.B. Spina bifida)
  • Funktionelle - bzw. Reifungsstörungen
  • psychogene Störungen (auch ADHS)
  • familiäre oder schulische Probleme

Das Therapieangebot ist sehr individuell und richtet sich nach den Ursachen des Einnässens. Die Blasenschulungen sind ein wesentlicher Bestand der Therapie und vermitteln ein fundiertes Wissen über das Störungsbild der Harninkontinenz im Unterschied zur normalen, störungsfreien Blasenfunktion. Die Körper- und Selbstwahrnehmung der Kinder wird geschult, mit dem Ziel einer bewussten und verbesserten Blasenkontrolle.

Isoliertes nächtliches Einnässen:

  • Erschwerte Erweckbarkeit
  • 70% haben einnässende Verwandte
  • Tagsüber gibt es keinerlei Probleme

Harninkontinenz bei funktioneller Blasenentleerungsstörung:

  • Fehlfunktion der Blase
  • Verlust einer kleinen oder größeren Portion Urin am Tag, in der Nacht oder tags und nachts
  • Begleiterscheinungen können sein: Blasen- / Niereninfektionen, Probleme bei der Kontrolle der Darmentleerung

1) Dranginkontinenz:

  • Plötzlicher, überfallsartiger Harndrang
  • ungewöhnlich häufige Toilettengänge
  • kleine Harnportionen

2) Sphinkter-Detrusor-Dyskoordination:

  • Blasenmuskulatur und Beckenbodenmuskeln arbeiten nicht richtig zusammen
  • Blase wird in Portionen entleert
  • Vermehrt Blasen- und Niereninfektionen

3) Harninkontinenz bei Miktionsaufschub:

  • Toilettengang wird bewusst verschoben, wobei es häufig zum Einnässen kommt
  • Die Häufigkeit des Wasserlassens ist meistens verringert

Häufig finden wir Mischtypen aller erwähnten Erscheinungsformen.

Wenn Sie sich gemeinsam mit ihrem Kinderarzt zu einer Untersuchung Ihres Kindes im Kinderkrankenhaus entschließen, können wir eine umfassende medizinische Abklärung des Einnässproblems anbieten. 

Alle Familien bekommen zunächst Unterlagen zugeschickt mit Fragebogen, Blasentagebuch und Beobachtungskalender. Diese werten wir dann aus und Sie bekommen einen Termin.