Navigation

Angeborene und erworbene Formstörungen

Ohrmuschel- und Nasendeformitäten, Hautdefekte (Volumen) / Narben

Abstehende Ohrmuschel
Die Ohranlegeplastik ist ein klassischer ästhetischer Eingriff im Kindesalter. Die Operation ist ab dem 5. Lebensjahr möglich. Wir bevorzugen die sogenannte Pfeiltechnik, das heißt, dass die Knorpelkontur durch Schwächen des Knorpels zu erreichen ist. Auflösbare Fäden halten zunächst die Knorpelform. Der Knorpel wird nicht entfernt. Die Kinder tragen einen Kopfverband, während einer Woche und anschließend ein Stirnband, je nach Bedarf bis zu 3 Monate (Abb. 28).

Korrekturen von Narben im Gesicht werden vorgenommen. Narben mit Substanzverlust können mit Eigenfett korrigiert werden.