Navigation

Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie für Kinder- und Jugendliche.

Im Fachbereich Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters untersuchen und behandeln wir Kinder und Jugendlichen mit seelischen und zwischenmenschlichen Problemen oder psychischen Erkrankungen.
Mit Problemen im Umgang mit dem eigenen Körper und dessen Krankheiten sowie ungewöhnlicher Wahrnehmung von Körperempfindungen (Psychosomatik). Meistens geht es nicht um „Verrück-Sein“, sondern um Probleme, die man trotz vielfältiger Versuche bisher nicht lösen konnte. 

Wir nehmen Patienten mit allen kinder- und jugendpsychiatrischen Störungsbildern vollstationär oder auch teilstationär auf. Das kann der Fall sein bei Schwierigkeiten der Regulation von Gefühlen und Beziehungen, bei Ängsten, Depressionen, Problemen in der Verarbeitung schwerer Lebenserfahrungen, bei starken Problemen der sozialen und schulischen Integration sowie bei ausgeprägten Spannungen zwischen Familienmitgliedern. Die jungen Patientinnen und Patienten können sich bei uns in einem therapeutischen und

pädagogischen Milieu stabilisieren, sie lernen Konflikte zu bewältigen und entsprechend ihrer jeweiligen Entwicklung selbstverantwortlich zu handeln. Dabei beziehen wir die Eltern bzw. Bezugspersonen in die Therapie mit ein. Dazu gehören - einzeln oder in der Gruppe - tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Verhaltenstherapie, Familientherapie, Musiktherapie, Kunsttherapie, Bewegungstherapie oder manchmal Behandlung mit Medikamenten.

Spezielle Behandlungsangebote bestehen für Jugendliche mit Essstörungen (Anorexie, Bulimie, Adipositas) und mit psychischen Problemen im Umgang mit körperlichen Erkrankungen (z.B. psychisch überlagerte Schmerzen, Schwierigkeiten im Umgang mit chronischen Erkrankungen z.B. Diabetes), für Kinder, deren Probleme mit der kulturellen Umwelt und Migration zu tun haben und besonders belastende Erlebnisse hatten.

Ein wichtiger Schwerpunkt unserer Arbeit besteht in der Förderung unserer Patienten durch Ausdruck in Kunst und Musik, Bewegung, Ergotherapie, Holz- und Metallwerkstatt und auch körperliche Entspannungsverfahren.

In unserem therapeutischen Team arbeiten weibliche und männliche Ärzte und Psychologinnen, die eine breite Palette von Therapieformen beherrschen. Wir arbeiten eng mit Schulen, Beratungsstellen sowie den Sozialen Diensten zusammen und versuchen, das gesamte psychosoziale Umfeld in unsere Arbeit mit einzubeziehen. 

Wir haben im Wilhelmstift 44 Plätze für die vollstationäre Behandlung von Patienten und auf dem Gelände der Asklepios Klinik Nord, Standort Heidberg, verfügen wir über 22 tagesklinische Behandlungsplätze.

Niedergelassene Kinder- und Jugendpsychiater, Therapeuten, Ärzte, Jugendämter oder Schulen verweisen bei Bedarf an uns. Jugendliche in Not können sich auch selbständig bei uns melden.

Dr. Walter
Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie
Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
j.walter@kkh-wilhelmstift.de

Imke Neemann
Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie
Fachärztin für Neurologie
i.neemann@kkh-wilhelmstift.de

Thomas Kobsa
Diplom-Sozialpädagoge
t.kobsa@kkh-wilhelmstift.de