Riesenwuchs von Händen und Füßen (Makrodaktylie)

Eine Makrodaktylie bezeichnet den Riesenwuchs einzelner Finger oder Zehen. Bei der ausgedehnteren Form ist nicht nur die Finger, sondern der gesamte Arm, bzw. das Bein betroffen. Selten liegen syndromale Erkrankungen vor wie z.B. das CLOVES- oder das Proteus-Syndrom. 
Bei der Makrodaktylie wächst das betroffene Gewebe (Fettgewebe, Nerven und Knochen) zu stark. Es ist von der normalen Wachstumsregulierung abgekoppelt. Diese Fehlbildung wird nicht vererbt. 
Das Ausmaß des Riesenwuchses und die damit verbundenen optischen und funktionellen Auswirkungen können sehr unterschiedlich sein. Die Therapie richtet sich nach dem individuellen Befund. Sie reicht vom Nichtstun bis zur vollständigen Strahlentfernung. Das Längenwachstum kann durch operative Zerstörung der Wachstumsfugen (Epiphyseodese) gestoppt werden.
Am Fuß ist das Ziel, die Schuhversorgung zu erleichtern. Gleiche Schuhgrößen beider Füße, schmale Füße ohne vorstehende Anteile ermöglichen das Tragen von Konfektionsschuhen. Ist ein mittlerer Zehenstrahl betroffen, kann dieser ohne Schädigung des Fußes entfernt werden.  Bei extremen Fällen mit Befall mehrere Körperabschnitte ist neuerdings eine medikamentöse Therapie durch darauf spezialisierte Pädiater möglich.

  • Jetzt Termin anfragen

    Handchirurgie

    Jetzt Termin anfragen