Angeborene Bewegungseinschränkungen

Die angeborenen Bewegungseinschränkungen können mehrere Ursachen haben: die Gelenke selbst können nicht normal angelegt sein oder die das Gelenk bewegenden Muskeln und Sehnen sowie des umgebenden Gewebes, der Gelenkkapsel. Hierdurch wird zuerst die aktive Beweglichkeit und bei stärkerer Veränderung auch die passive Beweglichkeit des Gelenkes eingeschränkt. In diesen Fällen steht die frühe manuelle Dehnungsbehandlung und Aufdehnen durch Nachtlagerungsschienen im Vordergrund.

Am häufigsten sehen wir eine Beugefehlstellung des Kleinfingermittelgelenkes, die Kamptodaktylie.

Auch der Daumen kann in die Faust eingeschlagen sein (Thumb-in-Palm-Deformität). 

Die ausgeprägtesten Bewegungseinschränkungen sehen wir bei der Arthrogrypose. Hierbei kann es an allen Extremitäten zu massiven Fehlstellungen und Bewegungseinschränkungen der Gelenke kommen. 

  • Jetzt Termin anfragen

    Handchirurgie

    Jetzt Termin anfragen