Navigation

Freunde und Förderer des Kinderkrankenhauses Wilhelmstift e.V.

Unser Ziel ist es, das Wilhelmstift dabei zu unterstützen, eine kind- und familienorientierte Medizin zu leisten. Dazu bedarf es Investitionen, die durch andere Mittel nicht finanziert werden.

Als gemeinnütziger Förderverein unterstützen wir die Kinder, ihre Eltern und die Kinderklinik, indem wir Leistungen und Projekte finanzieren, die über die Grundversorgung hinaus zu Gesundung und Wohlbefinden beitragen. Bitte helfen Sie uns dabei, den Kindern eine Freude zu machen.

Werden Sie Fördermitglied zum Jahresbeitrag von 30 Euro oder spenden Sie Ihren Wunschbetrag auf das unten stehende Konto. Informationen zum Kinderkrankenhaus und unseren Förderprojekten geben wir Ihnen gerne persönlich. Unseren Flyer können Sie sich hier herunterladen.

In den ersten 50 Jahren seit Bestehen des Fördervereins (gegründet 1968) wurden durch Spenden unserer Förderer EUR 375.000 zusammengetragen. Aus diesem Betrag wurden in enger Absprache mit der Klinikleitung und einzelnen Abteilungen bauliche Veränderungen vorgenommen und wichtige Anschaffungen getätigt. Diese Anschaffungen beschränkten sich nicht nur auf medizinisches Gerät. Um eine gute Rundumversorgung und Genesung der Patienten zu gewährleisten, wurden und werden auch Dinge benötigt, die vielleicht auf den ersten Blick nicht ins Gewicht zu fallen scheinen, für die zu betreuenden Kinder jedoch von großer Bedeutung sind.

In diesem Jahr wurden zwei Anschaffungen im Wert von EUR 5.600 getätigt: zwei VR 3D Brillen nebst Laptop und Zubehör gehören jetzt zur Schmerztherapie der kinderchirurgischen Station und das Kinderpflegebad der Station 8 erstrahlt im neuen Glanz und unter einem wunderbaren, künstlichen Wolkenhimmel. Es gibt schon weitere Ideen für dieses Jahr, die nur noch auf ihre Umsetzung warten.

Beispielhaft sei hier genannt, was aus den Mitteln des Fördervereins in den Vorjahren angeschafft werden konnte: Es wurde ein Schweißtestgerät gekauft, das bei der Diagnostik von Mukoviszidose wertvolle Dienste leistet. Ferner  wurden ein spezielles Infusionssystem für die Benutzung im MRT-Raum, ein mobiles EKG-Gerät sowie ein Notfall-Patiententransporter angeschafft. Die Kinder erfreuen sich besonders an der neu gestalteten Spielecke mit Weichbodenmatten und Turnbank sowie der Erweiterung der krankenhauseigenen Kinderbuchsammlung.

Weiterhin wurde das Stationsbad der Station 6 zur Behandlung von Kindern mit schwersten Hauterkrankungen umgebaut.

Die Intensivstation bekam ein Intensiv-Wärmebett. Dieses Wärmebett schafft eine angenehme und entwicklungsfördernde Umgebung für kranke Früh- und Neugeborene, bietet aber gleichzeitig einen ungehinderten Zugang und optimale Sicht auf den Patienten.

Für alle Anschaffungen und Maßnahmen verhandelt der Vorsitzende des Fördervereins direkt mit den betreffenden Lieferanten und kann so durch die persönliche Ansprache fast immer für den Förderverein erhebliche Preisnachlässe erzielen.

„Er (der Förderverein) hat sich zum Ziel gesetzt, das Kinderkrankenhaus Wilhelmstift durch die Förderung medizinischer Innovationen zu unterstützen, wie z. B. Anschaffungen medizinischer Geräte oder Investitionen in bauliche Maßnahmen für und in enger Absprache mit dem Kinderkrankenhaus Wilhelmstift, um dieses auf einen medizinisch, technisch, baulich und personell möglichst modernen Stand zu bringen bzw. diesen zu erhalten“.

Die Mitglieder entscheiden über die Verwendung des Vereinsvermögens. Der jeweilige Verwendungszweck wird vom Vorsitzenden vorgestellt. Die Zustimmung oder Ablehnung erfolgt entweder auf Mitgliederversammlungen oder im schriftlichen Verfahren. In der Regel müssen 2/3 der Mitglieder einem Beschluss zustimmen, bevor dieser umgesetzt werden darf. Diese Art des Verfahrens gewährleistet größtmögliche Transparenz. 

Jedes Mitglied hat ein Mitspracherecht. Zurzeit gehören 30 Mitglieder dem Förderverein an, und wir sind bestrebt, den Mitgliederbestand deutlich zu erhöhen. Dazu sind wir auf Ihre Mithilfe  angewiesen und appellieren an Sie, in diesem Sinne kräftig die Werbetrommel zu rühren.

Gegründet wurde der Verein 1968 als Förderverein des damaligen Kinderkrankenhauses Walddörfer in Hamburg-Duvenstedt. Der dortige Chefarzt der Kinderchirurgie, Priv.-Doz. Dr. Werner v. Ekesparre und Herr Erhard Ackemann, ein dankbarer Patientenvater, riefen den Verein ins Leben. 1974 trat auch Herr Komrowski dem Verein bei und war jahrzehntelang Vorsitzender des Fördervereins. Noch bis heute ist er aktiv im Vorstand tätig. 1982 fusionierte das Kinderkrankenhaus Walddörfer mit dem Kinderkrankenhaus Wilhelmstift. Daran anschließend wurden 1991 auch die Fördervereine der beiden Kinderkrankenhäuser zusammengelegt. Die offizielle Bezeichnung des Fördervereins lautet „Freunde und Förderer des Kinderkrankenhauses Wilhelmstift e.V."

Dr. Sönke Siefert, Vorsitzender
Dr. Jörn Wulff, Stellvertreter
Dr. Rolf Habenicht, Stellvertreter
Ernst P. Komrowski, Vorstandsmitglied
Klaus Diederichs, Vorstandsmitglied

Kontakt
Freunde und Förderer des Kinderkrankenhauses Wilhelmstift e.V.
Liliencronstr. 130
22149 Hamburg
foerderverein(at)kkh-wilhelmstift.de
040 67377-730

Sitz des Vereins
Freunde und Förderer des Kinderkrankenhauses Wilhelmstift e. V.
Kattrepel 2
20095 Hamburg

Spendenkonto
Deutsche Bank AG
IBAN: DE 43 2007 0000 0928 804400
BIC: DEUTDEHHXXX