1983 - 1999 Schritte der stetigen Erweiterung

1984

Verabschiedung des im Kinderkrankenhaus Walddörfer tätigen kinderchirurgischen Chefarztes Herrn Dr. Werner von Ekesparre. Als Nachfolger war Herr Dr. Klaus Janneck bis 1991 tätig. 1991 übernahm Herr Priv.-Dozent Dr. Hansjörg Zimmermann die Leitung der kinderchirurgischen Abteilung.

1985

Einweihung eines Erweiterungsbaues mit Funktionstrakten für die Röntgenabteilung inklusive Ultraschalldiagnostik, die von Herrn Dr. Hayek geleitet wird, und mit Räumen für EEG und EKG sowie einer Intensivstation einschließlich zweier Betten für schwerbrandverletzte Kinder.

1986

Am 1. März Verabschiedung von Herrn Dr. Günther Fleischhauer als Chefarzt der pädiatrischen Abteilung in Rahlstedt. Seine Nachfolge tritt Herr Priv.-Dozent Dr. Hans-Dieter Frank an. Herr Prof. Dr. Gerhard Ruhrmann wird Ärztlicher Direktor der beiden Betriebsteile in Duvenstedt und Rahlstedt.

1991/
1992

Zum Jahreswechsel Zusammenführung der beiden Krankenhäuser in Rahlstedt nach Fertigstellung der dafür geschaffenen Neubauten. Die Bettenzahl beträgt nun insgesamt 185.

1992

Erweiterung der neonatologischen Betreuungsplätze durch zunächst 4 Betten im Marienkrankenhaus.

1995

Die Trägerschaft geht auf den neu gegründeten Erzbischöflichen Stuhl zu Hamburg über.

1997

Die Tagesklinik öffnet ihre Pforten mit 15 Plätzen.

1998

Änderung der Rechtsform zur gemeinnützigen GmbH und Ergänzung des Namens: Katholisches Kinderkrankenhaus Wilhelmstift - Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Geschäftsführer wird Georg Müller.

1999

Erweiterung der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie um 10 Plätze für Patientinnen mit Essstörungen


Schriftgröße: + +