1969-1975 Leitungswechsel und der Kampf ums Überleben

1969

Verabschiedung des bisherigen Chefarztes Herrn Dr. Schmitz und Einführung seines Nachfolgers Herrn Dr. Günter Fleischhauer, der seit 1962 im Wilhelmstift als Oberarzt tätig ist. Sein besonderes Anliegen ist die Betreuung und Versorgung frühgeborener Kinder. Er ist der erste, der ein Transportsystem für Frühgeborene und kranke Neugeborene in Hamburg ins Leben gerufen hat.

1974

Herr Georg Müller wird als Verwaltungsleiter eingesetzt.

1975

Im September plant die Gesundheitsbehörde das Kinderkrankenhaus Wilhelmstift aus der Krankenhausbedarfsplanung zu streichen. Gegen diesen Plan entsteht eine Bürgerinitiative, die von dem Bundestagsabgeordneten Herrn Franke und dem Ortsamtsleiter Herrn Mitsch initiiert wird. 

         

Es werden 1.500 Bürgerunterschriften gesammelt.
Am 10. Oktober verkündet die Gesundheitsbehörde das Verbleiben des Kinderkrankenhauses Wilhelmstift im Bedarfsplan. Ende Oktober 1975 feiert die Klinik ihr 50-jähriges Bestehen
„Wir segeln unser Geburtstagsschiff zum Wohl des Kindes um manches Riff, auf dass es frei und sicher fahre in die nächsten 50 Jahre."


Schriftgröße: + +